Corona Selbsttests in der Schule

Auf dieser Seite erhalten sie Informationen zu den angedachten Corona Selbsttests in unserer Schule, sobald diese Informationen in verlässlicher Form vorliegen.

11.05.2021: Ab nächster Woche nur noch zwei Testungen nötig

Vom Staatlichen Schulamt im Berchtesgadener Land erhielten wir die Information, dass aufgrund der immer günstiger werdenden Inzidenz im Landkreis ab dem 17.05.2021 nur noch zwei Selbsttests pro Woche notwendig sind. Frau Dr. med. Heutmann vom Staatlichen Gesundheitsamt im Berchtesgadener Land teilte uns mit, dass die sinnvollsten Testtage Montag und Donnerstag sind.

hs

05.05.2021: Neue Lieferung eingetroffen

Bei der zweiten Lieferung der kostenlosen Selbsttests für Schüler erhielten wir Tests des Herstellers Boson Biotech, die zum Einsatz kommen, wenn die Restbestände der Tests der Firma Roche aufgebraucht sind. 

Der Test wir bezeichnet als "Rapid SARS-CoV-2 Antigen Test Card" und hat eine Sonderzulassung zur Eigenanwendung durch Laien. Er weist eine Sensitivität von 96,5 % auf.

Hier eine Information dazu aus der "Deutschen Apothekerzeitung" DAZ-online:

Artikel in der Deutschen Apothekerzeitung online

Hier gibt es die Anleitung für den Test im Video:

Erklärvideo

Bitte geben Sie Ihren Kindern, sobald der neue Test zum Einsatz kommt, immer Papiertaschentücher in die Schule mit, da diese im Testset nicht enthalten sind. Die Kinder sollen sich vor dem Test schneuzen.

 

05.05.2021: Zusätzliche Sicherheitsmaßnahme

Aufgrund eines Hinweises der Bayerischen Gesundheitsministeriums haben wir für alle Schülerinnen und Schüler, die den Selbsttest durchführen Schutzbrillen bestellt. Die Wahrscheinlichkeit, dass bei den Selbsttests Testflüssigkeit in die Augen gerät, gilt allgemein als äußerst gering, vor allem wenn vorsichtig hantiert wird. Um aber für alle Unwägbarkeiten gerüstet zu sein, bestellte die Gemeinde Piding gleich Schutzbrillen für alle. Fachleute betonen immer wieder, dass die Konzentration der Chemikalien in der Testflüssigkeit so gering ist, dass davon keine gesundheitlichen Schäden ausgehen können. Wir wollen aber auf "Nummer Sicher" gehen. hs

16.04.2021: Rückmeldung zur ersten Schulwoche mit verpflichtenden Selbsttests

In der ersten Schulwoche mit verpflichtenden Selbsttests wurde dreimal getestet. Am Montag, Mittwoch und Freitag führten alle in der Schule anwesenden Kinder, Jugendliche und Erwachsene Selbsttests aus, die alle mit negativem Testergebnis endeten.

Die Durchführung mit den Kindern war sehr einfach und ging immer rascher über die Bühne. Es gab keine nennenswerten Zwischenfälle, die Kinder kommen gut mit den Selbsttests zurecht.

 

13.04.2021: Neue Lieferung eingetroffen

Für die Selbsttests der Schüler bekamen wir heute die angekündigte Lieferung. Ab heute stehen hier in der Schule für die Schülerinnen und Schüler Selbsttests der Firma "Roche" zur Verfügung. Genaue Bezeichnung: "SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test" REF 9901-NCOV-01G.

Hier können Sie sich die beim Kultusministerium veröffentlichte Kurzanleitung für diesen Test anschauen:

Kurzanleitung zum Roche Selbsttest

Der Vorteil des Roche-Tests besteht u.a. darin, dass die Teströhrchen bereits vorgefüllt sind und nicht erst von einer Lehrkraft befüllt werden müssen, wie es noch beim  Siemens-Test war.

12.04.2021: Erste Erfahrungen mit den Selbsttests bei Schülern

Unsere SchülerInnen der vierten und neunten Klasse sowie der Notbetreuung haben ihre Selbsttests erfolgreich durchgeführt. Sehr geschickt gingen sie mit den Materialien um. Zur großen Freude aller waren alle Ergebnisse negativ.

Dr. Kasperl von der Augsburger Puppenkiste erklärt die Selbsttests recht unterhaltsam für Jung und Alt:

Dr. Kasperl

11.04.2021: Bitte lesen Sie die Informationen des Ministeriums

Link: Informationen zu den Selbsttests in der Schule

Am 09.04.2021 steht ziemlich sicher fest:

Die Selbsttests für Schülerinnen und Schüler und das gesamte Schulpersonal sollen am Montag, den 12.04.2021 geliefert werden. Die Tests sollen zweimal pro Woche durchgeführt werden. Die Lehrer unterstützen die Schüler, wahren aber immer einen Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern. Die Schüler führen die Tests selbst durch. Die Lehrkraft wertet die Testträger aus und sorgt für einen sehr taktvollen Umgang mit positiven Testergebnissen. Dabei wird versucht, die Privatsphäre so weit es geht zu wahren.

Da uns bislang niemand sagen kann, welche Tests wir geliefert bekommen, können wir Sie leider auch nicht - wie auf der Homepage des Kultusministeriums vorgesehen - über das genaue Procedere informieren. Bekannt ist nur, dass es sich wahrscheinlich um Tests der Hersteller Siemens-Healthcare oder Roche handeln könnte. Dazu gibt es im Internet verschiedene Erklärvideos, die Sie auch auf der Homepage des Kultusministeriums finden.   www.km.bayern.de 

Gemeinsam ist beiden Tests, dass es sich dabei um sogenannte "Nasenbohrertests" handelt. Die Kinder müssen mit einem Teststäbchen eine bestimmte Zeit an der Nasenschleimhaut kreisen. Anschließend wird das Teststäbchen für einige Minuten in eine Testlösung in einem zu verschließenden Teströhrchen getaucht. Vier Tropfen der Testlösung werden dann auf den Testträger gegeben.
In 15 Minuten soll dann das Testergebnis anhand der Markierungen auf dem Testträger ablesbar sein. Bei den Tests von Siemens-Healthcare müssen die Teströhrchen von Hand vorbereitet werden. Die Testsets von Roche beinhalten bereits vorgefüllte Teströhrchen.

Ab 12.04.2021 dürfen Schüler nur noch mit negativem Test in die Schule.

Der Test kann entweder als Selbsttest kostenfrei in der Schule gemacht werden oder es wird von den Eltern ein von medizinischem Fachpersonal ausgestelltes Testat in der Schule vorgelegt, das nicht älter als 48 Stunden ist. Dieses erhält man in den Testzentren oder auch in teilnehmenden Apotheken oder beim Hausarzt. Von den Eltern zuhause durchgeführte Selbsttests genügen nicht den Anforderungen.

Link:

Informationen des Ministeriums

Wenn Eltern ihr Kind ohne Test in die Schule gehen, geben sie damit automatisch ihr Einverständnis zu den Selbsttests. Ein Widerspruch muss schriftlich eingereicht werden.
Kinder ohne negatives Testergebnis dürfen nicht in die Schule.