Unsere neue Schulsozialarbeiterin Jenny Busch stellt sich vor!

In diesem denkwürdigen Jahr soll und wird die Schule wieder im sogenannten „Normalbetrieb“ starten. Um das zu ermöglichen, müssen aber verschiedene zusätzliche Maßnahmen ergriffen werden, damit dem Hygienekonzept bezüglich der Covid19 Pandemie Rechnung getragen wird.

Dazu gehört als zentrales Element die Maskenpflicht. Sie gilt für die Mittelschüler in den ersten beiden Schulwochen von Unterrichtsbeginn bis Unterrichtsende in allen Räumen, Gängen und auf dem Schulgelände. Für die Grundschulkinder ist die Maskenpflicht am Schülertisch ausgesetzt. Sonst gilt die Maskenpflicht auch für die Grundschüler überall in der Schule.

Das Schuljahr beginnt für alle Schülerinnen und Schüler am Dienstag, den 08.09.2020. Die Schüler der zweiten bis neunten Klasse haben um acht Uhr Unterrichtsbeginn. Ab 07:30 ist die Schule geöffnet und die Lehrkräfte empfangen die Schüler direkt in den Klassenräumen. In der Eingangshalle steht ein Wegweiser für die Schüler.

Um den Unterrichtsschluss zu entzerren endet der Unterricht an den ersten beiden Tagen für die zweite bis vierte Klasse bereits um 10:35 Uhr, die Schüler der fünften bis neunten Klasse haben an diesen Tagen um 11:20 Uhr aus. Ab Donnerstag, den 10.09.2020 findet stundenplanmäßiger Unterricht statt.

Unsere diesjährigen Schulanfänger können wir heuer leider nicht in der bisherigen Art und Weise begrüßen. Für alle Schulanfänger werden in der Mehrzweckhalle drei Stühle vorbereitet. Jedes Kind kann also zwei Begleitpersonen mitbringen. Kleinkinder, die noch nicht in den Kindergarten gehen, können von den Eltern auf den Schoß genommen oder im Kinderwagen mitgebracht werden. Kindergartenkinder sollen bitte den Kindergarten besuchen.

Da die Teilnehmerzahlen aufgrund von Covid19 in geschlossenen Räumen immer noch begrenzt sind, begrüßen wir die Kinder der Klasse 1a mit ihren Eltern um 08:15 Uhr und die Kinder der Klasse 1b um 09:00 Uhr mit ihren Eltern in der Mehrzweckhalle. Wir bitten die Eltern erst fünf Minuten vor Beginn zur Halle zu kommen. Am Eingang stehen Desinfektionsmittel zur Handdesinfektion bereit. Der erste Unterrichtstag endet für die Klasse 1a um 10:15 Uhr und für die Klasse 1b um 11 Uhr. Die Kinder werden von den Klassenlehrern zum Haupteingang gebracht, die Eltern warten bitte draußen.

Auch auf die Bewirtung der Eltern und Begleitpersonen müssen wir in diesem Jahr leider verzichten.

Bedauerlicherweise können die Eltern oder Begleitpersonen in diesem Jahr nicht mit ins Klassenzimmer gehen. Daher haben wir die Mitarbeiterin der Presse gebeten, Klassenfotos anzufertigen, die wir dann an alle verteilen können. Auch weise ich darauf hin, dass private Videoaufnahmen in der Schule aus datenschutzrechtlichen Gründen verboten sind.

 

Gemeinsam dort arbeiten, wo andere Urlaub machen!

Was ist ein Seminar?

 

pausenverkauf.neu

 

An unserer Schule gibt es einen Schulkiosk, in dem verschiedene Speisen und Getränke verkauft werden. Betreiber dieses Pausenverkaufs ist eine Schülerfirma der 8. Jahrgangsstufe. Die Einnahmen sind "zweckgebunden", sie fließen in die Klassenkasse und werden für zukünftige Ausgaben vor allem im letzten Schuljahr (Klassenfahrt, Abschlussfeier,...) verwendet.

Ihr streitet - wir schlichten!

Was ist eine Streitschlichtung (Mediation)?

Ein Gespräch zwischen zwei oder mehr Konfliktparteien mit Hilfe eines neutralen Dritten: Diese neutrale Person kann ein Schülerstreitschlichter / Peer-Mediator oder ein Erwachsener sein. (Begriff "neutral" = unabhängig, unparteiisch, sich nicht auf eine Seite ziehen lassen)

Streitschlichtung ist keine Gerichtsverhandlung: Es wird nicht nach dem Schuldigen gesucht, nicht richtig und falsch benannt.

Mediation beinhaltet ein freiwilliges Gespräch mit dem Ziel, eine Lösung zu suchen und zu finden, die alle Konfliktparteien als fair und zufriedenstellend empfinden.

Dieses Gespräch läuft nach bestimmten Schritten ab:

  • Einleitung
  • Standpunkte vortragen
  • Konflikt bearbeiten / erhellen
  • Lösung(en) suchen
  • Übereinstimmung finden / Vereinbarung schließen

Folgende Regeln sind während des Gespräches einzuhalten:

ausreden lassen - wiederholen, was gesagt wurde - höflich sprechen

Schüler übernehmen Verantwortung

 

Einige Schülerinnen und Schüler sind teilweise über mehrere Jahre hinweg sozial sehr engagiert: die Schülerlotsen. Sie stehen meist um 7:30 Uhr vor der Schule bei der Buseinfahrt an der Straße und übernehmen die äußerst wichtige Aufgabe, die Kinder sicher über die Straße in die Schule zu bringen.

Jedes Jahr werden neue Schülerlotsen ausgebildet: meistens aus den höheren Klassen der Mittelschule. Zunächst bekommen sie einen Schülerlotsenausweis. Monat für Monat erstellt ein besonders zuverlässiger Schüler einen Plan, damit auch wirklich täglich jeweils zwei Schülerlotsen zur Verfügung stehen.

 

Die gesamte Schulfamilie sagt DANKE für euren Dienst!

Go to top